Sonntag, 10. Februar 2013

Aktueller Stand in KW06/ 2013

Hallo zusammen,

so, jetzt ist es soweit: Das Ido Portal Seminar ist ausverkauft. Ich freu mich auf alle, die diese Chance wahrnehmen und mitlernen wollen. Es ist sicher, dass wir das mal sowas von rocken werden! Neben deutschen Teilnehmern werden Engländer, Österreicher, Schweizer, Spanier, Schweden und Norweger teilnehmen. Alleine der abendliche Gedankenaustausch wird eine Fülle an Tipps und Informationen hervorbringen

******

Natürlich trainiere ich jetzt auch wieder konzentrierter, denn die Magen-Darm-Geschichte ist endlich komplett vorbei und ich kann wieder das Gaspedal bis zum Boden durchdrücken. Ich bin leider bis auf 89kg "abgeschmolzen", was mich mehr als ärgert. Jetzt zählt es die Kalorien wieder hochzuschrauben und zumindest etwas der vorlorenen Masse wieder aufzubauen.

So konnte ich gestern wieder einige gute Kraftserien turnen, denen ein intensiver Handstand-Block verausgegangen ist. Der straddle press to handstand wird immer besser und leichter. Das zeigt sich auch im Wiener Handstand, denn hier kann ich mittlerweile gute 5 oder 6 Wiederholungen in einer Einheit ausführen. Das klingt jetzt nicht nach viel, aber es ist eine sehr fordernde Übung, die mir auch sofort meine größte Schwäche gezeigt hat: Kompression beim Start. Daran gilt es jetzt intensiv zu arbeiten. Hier gibt es ja verschiedene Ansätze, auf die ich in zukünftigen Posts eingehen werde.

Neben der Kompressionsarbeit liegt der Erfolg im Handstandtraining (und nicht nur beim Handstandtraining) eindeutig in starken Fingern, Handgelenken und Unterarmen. Vor allem, wenn man press to handstand auf Parallettes macht, wird einem die Anforderung an diese Körperpartie mehr als bewusst. Obwohl ich die Wrist Routine sehr oft und nahezu religös ausführe, möchte ich in den nächsten Wochen wieder vermehrt Griffarbeit einbauen. 
Neben klassischen Übungen wie Seilklettern werde ich vor allem mit Blockgewichten und einem Handgelenksroller arbeiten. Mein Pinch-Grip ist ziemlich mau und deswegen werde ich hier gezielt üben. Da mein Ziel des CoC #3 immer noch offen ist, kann dieses Üben vielleicht noch einiges für das Bezwingen dieses Monsters beitragen.

Es wird sich also in den nächsten Monaten noch einiges tun. Der Schwerpunkt wird aber weiter auf  Ringtraining und Handstandarbeit liegen. Ich bin der festen Überzeugung, dass man nur durch entsprechende Beharrlichkeit zu Erfolg kommt, egal in welchem Bereich. Deswegen ist ein ewiges Hin- und Herspringen zwischen verschiedenen Ansätzen oftmals vergebene Liebesmüh.

In diesem Sinne


Chinner






Kommentare:

  1. Wie darf man sich das Training mit Blockweights und Wristroller vorstellen?
    Auf reps oder auf Kraft?

    AntwortenLöschen
  2. Blockweights auf Kraft und der Wristroller am Schluss einer Einheit mit zwei oder drei Sätzen bis zum absoluten Versagen. Wird deswegen wohl eher im höheren WH-Bereich, um auch etwas Fleisch auf die Unterarme zu packen.

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs