Samstag, 16. Februar 2013

Tipps und Tricks, Teil VIII


Hallo geehrte Herren,

gleich zu Beginn ein ungemein beeindruckendes Video eines jungen Mannes, dessen Zimmer eine nahezu erotisierende Entwicklung durchgemacht hat...erotisierend zumindest für diejenigen, die sich für Hangeln und co. interessieren.Wirklich sehenswert und es schreit fast nach Nachahmung. Genial!

Die letzten Tage bin ich etwas von meinen normalen Training abgewichen und habe einige Spielstunden eingelegt. Natürlich heisst "Spielstunde" nicht "Faulheit", sondern ich brauchte einfach etwas Abwechslung, um den Geist frei zu bekommen. Deswegen habe ich nach langer Zeit wieder eine ziemlich intensive Hangeleinheit eingebaut und es war einfach berauschend geil. Ich werde zukünftig eindeutig mehr Hangeln einbauen.

1. Wer keine Zeit hat und Die Zugübung sucht, der ist mit simplen Seilklettern am besten beraten. Eine Übung, die die komplette Zugkette beansprucht und mit entsprechendem Volumen einige Kilo Muskeln auf den Körper packen kann.

2. Der Barren, wer denn Zugriff auf sowas hat, ist eindeutig meist unterschätzt und - fast - ebenbürtig mit den Ringen. So habe ich das Glück an einem Barren trainieren zu können und musste so eine gewaltige Packung einstecken. Normalerweise bin ich ja bei der Planche ganz gut dabei, aber am Barren ist das Mistding wirklich schwer zu halten. Das hat mit der ungewohnten Dicke der Holme zu tun, die auch die Frontlever an einem Holm ziemlich schwer macht. Wie dem auch sei: Wer kann, sollte den Barren einbauen.

3. Press to handstand: Wer das können will, der ist mit einer "Diät" aus Planches und intensivem Stretching am besten beraten. Hier gibt es eine Fühle an Übungen, um die Beinrückseite zu dehnen, deswegen gehe ich nicht auf eine spezielle Übung ein. Diese Kombi "Planche -Dehnung" wird im Laufe der Zeit das "Abfallprodukt" press to handstand haben. Natürlich ist ein intensives Training des freien Handstands von Nöten, eigentlich zwingend nötig, aber die Kraft kommt meines Erachtens von den Planches.

4. Wer ein gutes Programm sucht, der sollte den Blog durchforsten....irgendwann im Januar 2010, so meine ich mich zu erinnern, habe ich ein wirklich gutes Programm gepostet, dass damals sehr gute Ergebnisse brachte. Ich werde in der Zeit nach Ido wieder auf sowas zurückgreifen und bin mir sicher, dass es auch dann wieder gute Ergebnisse bringt.

5. Kraftserien sind und bleiben die beste Allround-"Übung" für den Oberkörper. Drei bis fünf Sätze beanspruchen nahezu jede Muskelfaser im Oberkörper und auch darauf werde ich wieder sehr intensiv zurückgreifen. Vorher paar press to Handstand, dann Kraftserien und im Anschluss Entspannung durch Dehnung und co. Schon ist ein sehr einfaches, aber hochwirksames Programm erstellt.

6. Geduld ist ein Tugend und nichts ist wahrer als im Bereich des BWE- bzw. Turntrainings. Wer ein Jahr intensiv dabei bleibt, der wird Fortschritte haben, das geht gar nicht anders. Sinnvolle Progressionen auf zwölf Monate und schon kann man sich Tshirts kaufen - aber eben mindestens eine Größe größer...an den Armen...besser wohl zwei Größen, denn der Rücken wird noch mehr unter dem Stoff spannen.

7. Nach langer Suche und einigen Diskussionen habe ich ein gutes Protein gefunden - made in Germany und nachweislich frei von Antibiotika und co. Ich habe einige meiner Meinung nach gute Geschmäcker in mein Produktportfolio aufgenommen, weil eben diese Geschmacksrichtungen wirklich gut schmecken. Schoko, Erdbeere und Banane kann jeder....Apfel-Kiwi und Zitrone-Quark haben eben nur wenige. Parallel dazu wird es auch ein gutes Trockenfleisch/ Beef Jerky/ Biltong geben, dass auch unter Paleo-Gesichtspunkten hergestellt wird.


8. Wer keine Möglichkeit zum Hangeln hat, der kann hier mit Ringen einen einfache Ersatzübungen nachstellen: Einen Klimmzug an den Ringen machen, leicht Schwung nehmen, einen Ring loslassen, kurz halten, beim Vorschwingen Ringwechsel, wieder kurz halten, wieder Ringwechsel, usw. Dies ist ähnlich dem echten Hangeln an einer Stange o.ä. und wird für Spass im Training sorgen.


Viele Grüsse, schönes Wochenende


Chinner

Kommentare:

  1. Ja ja, Hangeln ist schon geil. Draußen ists mir allerdings noch zu kalt an den Stänglein.

    Hier, das Programm meinste, gell?

    http://einfaches-training.blogspot.de/2010/01/bambi-zieht-sich-hoch.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, genau das meine ich. Das noch bissl ausarbeiten und dann rockt das Haus.

      Löschen
  2. Hi Chinner,

    ich bin völlig Deiner Meinung dass der Spaß mit den Kraftserien erst richtig los geht.
    Ein Training ala Calisthenics Kingz, Barstarzz und co. macht mir am meisten Laune da in kurzer Zeit wirklich der komplette Körper durchbewegt wird.
    Allerdings habe ich schmerzlich feststellen müssen, dass ohne die richtigen Grundlagen über kurz oder lang der schlimmste Feind eines jeden Sportlers auftaucht: Verletzungen (Handgelenke, Schultern, Knie etc.)
    Durch Dein Ido-Prorgamm hast Du Dir die Grundlagen eingefleischt so dass das Veletzungsrisiko sicher gegen null tendiert.
    Ich habe jetzt das Foundation One Programm von Coach Sommer begonnen und fange quasi nochmals bei null an. Ich denke aber dass sich dies langfristig auszahlen wird.
    Du hast die letzten Monate ja sehr hochvolumig trainiert (14 Stunden/Woche?). Wie wirst Du das nach dem Ido-Programm handhaben?
    Wenn ich es richtig mitbekommen habe, hast Du genau wie ich einen Bürojob. Wie schaffst Du es Deine Beweglichkeit zu steigern und zu erhalten obwohl Du wahrscheinlich auch sehr viel vor dem Computer sitzt?
    Ich habe beim Stretching jedes mal das Gefühl wieder von vorne anzufangen. 8 bis 10 Stunden Computerarbeit vs. 30 Minuten Stretching ist wahrscheinlich zu wenig Bewegung?
    Du bist und bleibst ein Quell der Inspiration für mich und ich danke Dir für Deinen Blog.
    Sportliche Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm...ich merke eigentlich keine Einschränkungen durch das Sitzen, aber ich sitze auch nicht nur. Ich kletter auf und in Spritzgussmaschinen rum, laufe viel ins Lager, etc. pp. Deswegen ist es eher ein 50/50 Job. Allerdings dehne ich auch viel und versuche hier immer einen kleinen, wenn auch minimalen Fortschritt zu bekommen.

      Wenn Ido "vorbei" ist, dann werde ich erstmal einige Tage frei nehmen :-) und dann wieder viel, viel, viel mit Kraftserien arbeiten. Vom Volumen wird es nicht mehr ganz so hoch sein, aber ich meine, dass sich wohl bei 10h pro Woche einpendeln wird.
      Wichtig bei den ganzen Geschichten ist aber wirklich das ganze Reha-Zeug, das Ido auch immer sehr hervorhebt...also Handgelenke, Schultern, etc. Das hilft dem Körper und den Gelenken gesund zu bleiben. Ich habs am Anfang auch nicht geglaubt, aber es ist wirklich so....verletzungsfrei und nahezu schmerzfrei seit 6 Monaten!

      Löschen
  3. Sauber, dass du mal ein anständiges Protein ausgebuddelt hast. Habe lange nach sowas gesucht. Heutzutage ist ja überalll soviel Zusatzzeug mitdrinn. Vieleicht kannst du ja mal ausfindig machen ob es das auch in Tüten gibt. Habe einen greul gegenüber diesen sperrigen Dosen.

    mfg Thomas

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs