Samstag, 2. Februar 2013

Aktueller Stand "straddle press to handstand"

Hallo die Herren,

Ich musste mich die letzten Tage mit einer fiesen Magen-Darm-Grippe rumschlagen, die mich ganze 5kg gekostet hat. Aktuell habe ich noch sagenhafte 92kg auf den Rippen...so schwer war ich das letzte mal wohl als Säugling :-)
Leider merke ich auch einen ziemlichen Einbruch in manchen Kraftübungen, aber es hält sich noch in Grenzen.

********

Nachdem ich das letzte Video des press to handstands an Ido geschickt habe, habe ich deutliche Hinweise zur ziemlich krummen Körperhaltung erhalten....ich habe dann die erhaltenen Tipps umgesetzt. Die Ergebnisse sind nicht so schlecht, so meine ich jedenfalls.

Vorher: 
Endposition nach dem "press to..."




Nach den Tipps ergibt sich - ja, etwas dunkel - folgendes Bild:






Ich meine, dass die Schulter so langsam geöffnet wird, wenn auch noch ein langer, langer Weg vor mit liegt.

Hier das dazugehörige Video...



Viele Grüsse


Chinner

Kommentare:

  1. Weil ich es jetzt schon öfters gelesen habe:
    Was bedeutet denn "Schulter öffnen" ? Passiert das wenn ich die Hände noch mehr in den Boden drücke? Oder wie macht man das?

    Wenn du es rückblickend betrachtest: Wie würdest du jetzt ein Programm gestalten um von "Handstand an der Wand" in den freistehenden Handstand zu kommen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich beschreibe es mal ganz grob so: Meine Schulter ist aktuell noch nicht richtig geöffnet, da mein Winkel zwischen Trizeps und Lat kleiner 180° ist. Wenn meine Arme nun nun exakt nen 90° Winkel zum Boden haben, dann ist anzunehmen, dass der Winkel zwischen Trizeps und Lat in etwa 180° beträgt. Dann ist meine Schulter offen.

    Rückblickend würde ich fast alles wieder so machen, wie ich es gemacht habe...habe mit Wandhandständen und Handstandspielereien angefangen. Sprung in den Handstand usw.

    Ändern würde ich: Aufnahme von Handgelenkübungen, Handständen mit BAUCH zur Wand anstatt Rücken zur Wand und mehr filmen.

    Parallel dazu würde ich mich geistig darauf einrichten, dass es lange lange lange Zeit und viele viele Wiederholungen dauert, bis man Ergebnisse sieht. Also echte Ergebnisse. Da war ich viel zu ungeduldig.

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs