Sonntag, 11. November 2012

Woche 8 mit Ido

Hallo geehrte Leser,

hier ein kurzer Zwischenbericht von der 8ten Wochen unter Idos Betreuung:

1. Die zweite Phase ist gestartet und das jetzige Programm ist genial. Es trifft meine Ziele sehr genau und lässt wieder eindeutig sehen: Ido weiss, was er macht.
Endlich kann ich wieder mehr mit den Ringen machen und das nicht zu knapp. Das ist und bleibt einfach das beste Trainingsgerät für den Oberkörper. 

2. Noch nie in meinem Leben war ich in den Levers so stabil wie jetzt. Die Planche am Boden ging sogar schon andvanced tucked. Und das nach nur acht (!) Wochen. Daumen hoch.

3. Da ich aktuell zweimal am Tag trainiere, fährt mein Körper Achterbahn und ich hab nur noch Hunger....bin schon zweimal um sechs Uhr morgens am Kühlschrank gestanden und hab mir den Bauch vollgeschlagen. Und das, obwohl meine letzte Mahlzeit genau sieben Stunden her war.
Trotzdem kann ich mittlerweile die Muskelstränge in den Schultern, Brust und Armen sehen. Sehr überraschend, sehr locker, sehr geil. Und das, obwohl ich nur nach der eigentlichen Bewegung giere, nicht nach Muskelwachstum und co.

4. Durch die angelegte Intensität in der neuen Phase kann ich mich vor Muskelkater kaum rühren. Aber es ist eine andere Art von "Schmerz" als in der Vorbereitungszeit. Das ist auch dringend nötig, denn die ersten sechs Wochen waren wirklich Hölle und haben mich psychisch ziemlich ausgebrannt. Es war es aber wert. 

5. Dehnungen laufen hervorragend. Da habe ich sehr zufriedenstellende Fortschritte vorzuweisen. Dies hat einen direkten Einfluss auf die Fortschritte bei Schweizer Handstand und co.

6. Die Wrist-Routine ist ein Zaubermittel: Da ich dies immer noch nahezu in religiösem Wahn durchführe, habe ich ziemliche Kraftsteigerungen in den Handgelenken und Fingern vorzuweisen. Dies hat natürlich einen sehr grossen Einfluss auf die Handstände und Planche. Machen!

7. Die Ernährung ist immer noch relativ sauber. Ich ergänze aber Süsskartoffeln, die als Püree sehr fein sind. Weiter bin ich unter die "Milchbauern" gegangen und züchte mir Milchkefir. Sehr leckeres Getränk, wirklich sehr lecker.

Bisher hat sich das Training mit Ido mehr als rentiert. Da meine ich nicht nur das Programm, nein, eher die Arbeitsmoral. Anscheinend lag mein Fehler bisher in "zu wenig Training", als in "zuviel Training".


Viele Grüsse


Chinner

Kommentare:

  1. Hi Alex,

    Glückwunsch zu deinen bisherigen Leistungen.
    Da sieht man mal wieder das Fleiß und Beständigkeit sich auszahlen.

    Was für Übungen hast du derzeit im Programm?

    Mich interessiert dein Dehnprogramm was machst du da für Übungen oder ist das auch wieder Ido-Spezial ?

    Wäre schön wenn du was dazu schreiben könntest.

    Halte durch und viele Grüße aus WOB
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      ja, Beharrlichkeit und vor allem Biss zählt sich im Moment wirklich aus.

      Neben Ido´s Übungen mache ich als "Fleissaufgabe" ganz normal klassische Dehnübungen im Spreizsitz mit in die Dehnung gehen halten, lockern, tiefer gehen, etc. Was man eben so kennt. Vielleicht nicht das neueste, aber für mich sehr wirkungsvoll....

      Viele Grüsse


      Alex

      Löschen
  2. Servus Alex,

    Gratulation, geiler Fortschritt!

    Und wieder interessiert mich brennend die Frage: Wie baust du dieses Trainingsprogramm in deinen Alltag ein?

    Morgens um 5 Aufstehen um vor der Arbeit noch Trainieren zu können, damit du deine zwei Einheiten am Tag zusammen bringst?

    Gruß,
    Sascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sascha,

      ja, ich stehe etwa 2,5h vor Arbeitsbeginn auf, d.h. etwa halb sechs, trinke Kaffee, bringe mich geistig in Schwung und dann gehts schon los mit der "Wrist Routine" zur Einstimmung.

      Dann etwa 90 Minuten Training gefolgt von Duschen, Essen, etc. pp.
      Dann das gleiche nochmal Abends. Disziplin ist alles.


      Viele Grüsse


      Alex

      Löschen
  3. Hi Alex!

    Was ich ja nicht verstehe ist, wie es sein kann, dass du nicht ins Übertraining kommst??

    So wie ich das verstanden habe, trainierst du so ziemlich jeden Tag die selben Muskelgruppen, wieder und wieder.

    Und das Volumen ist ja auch ziemlich hoch. Als Anfänger, der gerade noch bei den Basics ist, macht es wohl wenig Sinn so ein hoches Volumen zu fahern und fast jeden Tag die selben Muskelgruppen zu trainieren.

    Aber Turner machen das doch und Wachstum - auch wenn nicht direkt gewollt - findet statt.

    Ein Paradox, oder nicht?

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs