Montag, 9. April 2012

Wochenrückblick III

Hallo die Herren,

wieder ist eine Woche vergangen, wieder ist es Zeit für einen Rückblick:

1. Beginnen möchte ich mit einem Review: Ich hab mir das Buch "Overcoming Gravity" von Steven Low gegönnt. Ein 500 Seiten Wälzer, der im DIN A 4 Format ein echter Brocken ist.



Gekostet hat mich das Buch inkl. Versand 42€, also eigentlich ein super Preis.

Was bekommt man geboten, vor allem im Vergleich zu Coach Sommers "Building the gymnastic body"?

Nun, sehr viel: Steven erklärt im Detail verschiedene Leistungsstufen und die dafür passenden Programme. Dabei geht er neben den statischen Themen auch auf die dynamischen Sachen ein. Einwandfrei!



Weiter gibt es ein sehr umfangreiches Kapitel über Verletzung und Prävention, natürlich verschiedenste Übungen und deren Progression. Interessant ist hier, dass es wirklich bis zur Endstufe geht (Schweizer Handstand an den Ringen aus der Hangposition oder eben Planche zum Handstand, etc...pp).

Als Ausrüstung, und da musste ich echt schmunzeln, reichen seiner Aussage nach Ringe und Parallettes, damit ist man bestens bedient. Ja, das kann ich nur bestätigen.

Wie auch immer, ein sehr interessantes Buch, das eigentlich alles nötige im Bereich BWE und Turnen abdeckt. Durch die einzelnen (allerdings meist schon bekannten) Progressionen hat man ein Leben lang zu tun und das ist nicht übertrieben.

FAZIT: Absolute Kaufempfehlung!

2. Was läuft im Training?

2.1 Klimmzüge mit Fat Gripz, Rafters und CoC:

Klimmzüge an der drehenden Stange mit Fat Gripz, Obergriff: 4,4,3WH....es geht voran und so langsam wird es interessant. ab 5,5,5 lege ich etwas Gewicht auf.

Die Rafters gehen subjektiv eingeschätzt wieder leichter, allerdings ist das eine "High End"- Übung, somit können die Fortschritte hier recht langsam gehen. Wichtig ist: Ich merke Fortschritte.

CoC: 2,5er geht seit dem Training mit den Fat Gripz wieder merklich einfacher und eigentlich schon einfach. Allerdings ist der CoC #3 noch recht weit entfernt.

2.2 Freier Handstand / Handstandstütze: Hier bin ich mittlerweile recht fit...mache täglich 5 Sätze a 60 Sekunden halten. Zugegeben, es ist nicht einfach, aber bisher hat es gut geklappt.

Aber und das ist ein sehr grosses ABER: Trotz einem eigentlich sicherem freien Handstand scheint bei den freien Handstandstützen immer noch der Wurm drin zu sein. Mehr als zwei WH hab ich auch diese Woche nicht hinbekommen. Allerdings kann ich jetzt die ein oder andere Wiederholung, die zu scheitern droht, durch leichte Veränderung der Handposition während der Bewegung retten. Das gibt Sicherheit und ich konnte das bisher noch nicht.

2.3 Einarmiger Klimmzug: Hier gehts ganz gut voran...halte mich mittlerweile bei 90°, halte dies 5 Sekunden und ziehe mich dann mit Unterstützung der freien Hand nach oben. Das scheint bisher super zu funktionieren, ich fühle mich - subjektiv betrachtet - stärker als letzte Woche

2.4 Hangwaage: Trainiere hier mittlerweile die richtige Hangwaage und "gestraddelt" im Wechsel. Natürlich bedarf es hier noch weiterer Übung, aber es wird. Bis Jahresmitte könnte da noch was gehen.

2.5 Joggen...oder Neudeutsch "Endurance": Macht richtig Spass...habe mittlerweile sehr intensive Hügelsprints mit eingebaut, mein lieber Schwan....die Lunge springt mir fast immer aus der Brust. Wechsel hier zwischen "normalen" Läufen und recht intensivem Intervalltraining Laufen/ Rudern ab.
Werde hier in ein oder zwei Wochen mit Rucksack und Turnringen loslaufen und hier das ein odere andere Training am Wegesrand durchführen. Crosstraining par excellence.

Natürlich kann man sich die Frage stellen: Zeit für Joggen ist vorhanden, Krafttraining tritt in den Hintergrund? Keineswegs, allerdings krieg ich beim Laufen wunderbar den Kopf frei, was beim reinen Krafttraining nicht der Fall ist.

Durch mein Kurztraining, das für den Aufwand herausragende Erfolge liefert, bleibt die Kraft mindestens erhalten. Durch das baldige Crosstraining kann ich hier noch ne Schippe drauflegen. In der Theorie ein funktionierender Kreislauf...die realen Ergebnisse werden interessant.

Edit, 09-04.12: Vorabinfo/ Disclaimer: 
Die folgenden Informationen sind eben nur zur Information, praktisch als Lesespass. Nicht mehr, nicht weniger:
Ich plage mich ja immer noch mit meiner Unterarmverletzung rum. Durch Zufall hab ich mich mal etwas mit Salben, Gels und co beschäftigt und bin im Zuge der Recherche auf das Gel "Tensolvet Gel" gestossen. Es ist eigentlich ein Mittel für - ja, seltsam, seltsam - Pferde. Damit behandelt man leichte Blessuren und Schwellungen an den Beinen durch Einreiben. 
Ich habe allerdings viele Berichte von Pferdebesitzern gefunden, die das Gel als "Hausmittel" ebenfalls bei sich einsetzen und das anscheinend mit Erfolg. Gesagt, getan: Eine Flasche bestellt, ist auch problemlos angekommen und nun verwende ich es nach einigen persönlichen Zweifeln (" Alter....das ist für Pferde!") am Unterarm. Und, es ist unglaublich: Es wirkt tatsächlich: Die Zerrung geht sehr merklich zurück. Merke es vor allem beim einarmigen Klimmzug...da zieht nichts mehr. Hammer. Parallel dazu wird meine Mähne wunderbar glänzend, harr harr harr.

Allerdings: Weitere Informationen gibt der Veterinär seines Vertrauens :-)


Einen schönen Restmontag!

Viele Grüsse


Chinner

Kommentare:

  1. Moin,
    gut mal was über das Buch von Stephen Low zu hören. Würdest du denn sagen, dass man da noch viel von hat, wenn man BTGB hat und EatMoveImprove verfolgt? Unabhängig davon, dass man ihm die Kohle vielleicht gönnen sollte, versteht sich. In dem "Look Inside" von Amazon sind ja wieder mal nur so spannende Dinge wie das Vorwort zu lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Fritz,

    nein, wenn Du BTGB und EMI hast, dann brauchst Du das Buch nicht mehr. Ich habe es mir schlichtweg aus Interesse gekauft. Wer jetzt noch nichts hat, der ist hier auch preislich gut bedient, da ist der Coach Sommer schon teurer.
    An Progressionen und co steht nicht viel neues drin. Nichtsdestotrotz ein wirklich gutes Buch.
    BTGB ist deswegen aber weiterhin ein geniales Buch, wenn auch etwas teurer.


    Grüsse

    Alex

    AntwortenLöschen
  3. NAbend,

    ich denke, mit mehr oder weniger bereits vorhandenem Wissen kann man mit diesem Artikel auch n schönes Programm zusammenbasteln. Aber weniger als 50 Euro für so'n Batzen ist natürlich n Knaller!

    Euer Hans

    AntwortenLöschen
  4. oh..
    mit diesem Artikel natürlich http://www.eatmoveimprove.com/2010/03/the-fundamentals-of-bodyweight-strength-training/

    Hans

    AntwortenLöschen
  5. Moin, wo hast du dein exemplar von overcoming gravity bestellt? bei amazon dauert das 18-32 tage ...

    viele grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Hans,

    genau, mit dem Artikel vom Hr. Low ist eigentlich absolut ausreichend, das stimmt. Aber das Buch ist trotzdem fein, vor allem, weil ich immer lieber Bücher als ein PDF habe.

    @Anonym: Über amazon.com, mit dem Link bei mir. Genau da habe ich bestellt und das kam innerhalb von 8 Arbeitstagen an! Die angegebene Lieferdauer ist nur die maximale Lieferzeit, das hat eher rechtliche Gründe. Probiers aus, ich denke, es geht wesentlich schneller als angegeben.


    Grüsse


    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    finde deine Info über Tensolvet Gel sehr interessant-loboriere auch mit meinen Sehnen im linken Unterarm herum, Levertraining fällt deshalb seit einiger Zeit komplett aus.Hast du Tensolvet Gel im Netz bestellt, wenn ja, wäre ich für einen Link sehr dankbar.
    P.s.: was macht deine Mähne...???

    Schönen Gruß!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo zusammen,
    das mit der schnellen Lieferung aus den USA kann ich absolut bestätigen. Habe das Buch auch bei Amazon.com bestellt und nicht schlecht gestaunt als das fette Paket bereits 3 Tage später geliefert wurde.
    Zum Buch selbst: Ich kann die Aussagen von Alex nur bestätigen. Ein super starker Wälzer. Für Leute die BTGB haben zwar nicht nötig aber eine schöne Ergänzung.

    Speziell für Anfänger kann ich aber auch die Programme von goldmedalbodies.com empfehlen. Die Kurse sind zwar nicht ganz günstig aber meiner Meinung nach sehr gut geeignet für Leute ohne Vorerfahrung bei Ringen, Paralettes und Bodenturnübungen. Alles fängt wirklich bei Adam und Eva an und wird auf Videos super erklärt und vorgeführt.
    Nächste Woche kommt ein spezielles Programm (Focused Flexibility) von denen raus, das sich mit Dehnen und Flexibilität beschäftigt.


    @Chinner aka Alex: Deine Fortschritte sind für mich immer wieder Ansporn und Motivation an meinen Zielen dranzubleiben.
    Es freut mich sehr, dass Du wieder öfter berichtest.

    Euch allen ein schönes Wochenende
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      kannst Du Dich mit mir bzgl GMB mal in Verbindung setzten?
      Vielen Dank!!!

      Grüsse...(auch) Markus :-)

      Löschen
    2. Hallo Markus,

      kannst Du Dich bzgl GMB mal mit mir in Verbindung setzen?
      Vielen Dank!

      Grüsse... (auch) Markus

      mr.markus.klein@gmail.com

      Löschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs