Mittwoch, 18. Januar 2012

Training, 18.01.2012

Geehrte Herren,

ich kämpfe immer noch mit bösem Muskelkater vom Montag...Eine Mischung aus Med Ball Cleans und Kniebeugen ohne Gewicht machen böse aua.

Aber genug gejammert, heute geht es so weiter:

Aufwärmen mit Double unders und JM. Dies ist wichtig, denn ich habe es einige Tage vernachlässigt und beinahe jedesmal hatte ich ein schlechtes Training.

1. Keine Ringserien, aber Krafttraining an einzelnen Elementen.

2. Zugstemmen, möglichst langsam und kontrolliert: 10WH
3. Winkelstütz zum Handstand in den Ringen: 10 WH
4. Rolle vorwärts zum Stütz: 10 WH...beim Umsatz möglichst eng an den Ringen bleiben
5. Progression Rolle rückwärts zum Stütz: 10 WH...einfach nur schaffen, das ist das Ziel
6. Hangwaage rücklings zur Hangwaage: 10WH mit jeweils drei Sekunden halten
7. Handstand in den Ringen: 10WH mit Ausdrehen der Hände
8. Liegestütz in den Ringen mit erhöhten Beinen: Max Konzentration auf Ausdrehen und Vorlehnen. Volumen: 30 WH


Das ist das heutige Programm. Scheint lächerlich einfach, aber ich weiss jetzt schon, dass es ziemlich böse wird. Aber so ein Übungsgerüst wird die Ringserien gut untersützen und auch einen Ausgleich zum stagnierenden Fortschritt bei den BarBarians-Übungen schaffen.

Edit: Es war ein spitzen Training. Sehr geschmeidig, sehr hart, sehr intensiv. Haben das mal wieder in der Gruppe gerockt, sehr fein. Aber wie erwartet...Rolle vorwärts nach Zugstemmen, Hangwaage nach den ganzen Zügen...ja, das ist und war hart, aber schön. 


Es grüsst

Chinner

Kommentare:

  1. Das klingt gar nicht einfach wenn andere Leute , wink , dabei immer nur umfallen! Viel Erfolg!

    Gruß Florin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    kurze Frage: Wie kann man sich eine Rolle vw/rw in den Stütz vorstellen? Aus welcher Position startet man?
    Interessiert mich, da ich versucht habe die Kraftserie aus deinem letzten Post zu machen und ebenfalls auf das "Problem" Rückwärtsrolle (in diesem Fall aus dem Stütz) gestoßen bin.
    Ich hab mich einfach in den Hang langsam Fallen lassen und dabei versucht im Kipphang zu landen. Aber was daran eine Rolle rückwärts ist, hab ich nicht verstanden. Ich denk ich mach da irgendwas falsch. Youtube etc konnt mir auch keine Antwort geben ;)

    lg

    Dominik

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dominik,

    Du startest bei der Rolle vorwärts zum Stütz im Stütz und endest im Stütz. Dann gibt es noch die Rolle vorwärts, gestartet im Stütz, endend im Hang oder Frontlever.

    Bei der Rolle rückwärts zum Stütz fängst Du im Hang an und endest im Stütz. Bei der anderen Rolle rückwärts fängst im Stütz an und fällst praktisch einfach nach hinten in den Kipphang. Natürlich schon unter Kontrolle.

    Das ist das, was ich gerne können möchte: http://www.youtube.com/watch?v=XrCcAB_dVl0


    @ Florin...danke Dir! Es war sehr gut heute.


    Grüsse


    Chinner

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs