Montag, 18. Januar 2010

Spieltrieb....

Guten Abend geehrte Herren,

das neue Jahr ist ja mittlerweile schon drei Wochen alt und es gibt wieder einige Infos, die ggf. der ein oder andere verwerten kann.

1. Unverwertbar, da News vom Chinner: Mein lang und noch länger ausgebrühteter Traum einer Backpacking-Tour durch Asien und Neuseeland startet Mitte Mai. Hab gekündigt, was mir sehr schwer gefallen ist, aber leider unvermeidbar war. Jetzt gehts los und ich bin bereits voll in den Vorbereitungen. Ich freu mich.

2. Training:

2.1: Crossfit Ansbach ist umgezogen und zwar in die Feuchtwangener Strasse. Die Halle hat sich größenmäßig verdreifacht und ist einfach nur unendlich geil. 16m Edelstahlklimmzugstange sag ich da nur. Wahnsinn. Zitat Rob, einer der Trainer: "Ein Spielplatz für Erwachsene". Recht hat er, aber sowas von Recht. Wer auf der A6 unterwegs ist, runter von der Autobahn und schaut da mal vorbei.

2.2: Bis vor Weihnachten ging es leider nicht sonderlich voran, da der Kopf einfach woanders war. Aber dann machte es plötzlich "klick" und ich hab wieder voll losgelegt. Hab das Programm richtig entschlackt und seitdem läufts herausragend. Vor allem die Handstandarbeit habe ich verfeinert und ne ganze feine Übung ins Programm mit aufgenommen: Step ups.

Step ups ist das Auf- und Absteigen auf eine Box oder eine Holzkonstruktion im Handstand. Diese Box ist praktisch wie eine Treppenstufe konzipiert und soll eben auch genau das nachstellen. Das Treppensteigen auf Händen.
Man beginnt hierbei mit einem 5cm Brett, 25cm breit und 75cm lang. Dann Handstand an der Wand, Brett liegt am Boden vor der Wand und man steigt erst mit der linken, dann mit der recht Hand auf das Brett. Dann wieder runter usw. Mit der Zeit erhöht man auf zwei Bretter usw.
Ziel ist die Höhe einer Treppenstufe, die ca. 25cm hoch ist. Wenn man da dann 10 mal auf und absteigen kann, ja dann ist man eine Maschine. Aber ganz sicher.

3. Allgemeiner Tipp fürs Training:

Ein Programm zu haben ist fein und richtig. Aber manchmal tötet dieses Programm jeden Elan. Aus diesem Grund kann ich nur empfehlen, dass man min. einmal die Woche einen Spieltag einzubauen. Spieltag heisst, man macht an diesem Tag nur das, was einem wirklich Spass macht OHNE das Zählen von WHs und Sätzen. Also paar Liegestützen, vielleicht mit Power Holds, paar Muscle ups und ganz viele neue Sachen ausprobieren. Einfach worauf man Lust hat. Kein Zählen der WHs! Irgendwann kommt man auf ganz neue Kombinationen und dann bleibt auch die Lust aufs Training.

4. Noch ein Tipp: Training mit Blockierungen

Ich kann diese Art des Trainings nur wärmstens empfehlen. Dominik von naturtraining.at hat es schon beschrieben, andere kennen es unter dem Begriff "Frenchies".
Am Beispil der Klimmzüge: Man macht einen Klimmzug und hält die oberste Postion für 5-10 Sekunden. Sofort wieder nen Klimmzug, ablassen in die mittlere Position und wieder halten. Wieder nen Klimmzug und dann eine Position im unteren Drittel halten. Dies so lange machen, bis die Muskeln brennen. Und das werden sie tun, ganz gewaltig werden sie brennen.
Variation, die ich mache:

1. Einen normalen Klimmzug
2. Beim zweiten Klimmzug oben halten, und zwar möglichst viel Gewicht auf den rechten Arm legen.
3. Wieder zwei Klimmzüge, dann das gleiche mit dem linken Arm.
4. Wieder zwei Klimmzüge, mittlere Position mit möglichst viel Gewicht auf dem rechten Arm halten.
5. Usw.

Also ähnlich dem, was Dominik beschreibt. AAuuuuuuuaaaaaaaa.


5. War heute wieder im Crossfit-Gym und habe da mit einem der Trainer und einem Trainierenden, nennen wir ihn einfach Extrem-Training-Machine (ETM), ne halbe Stunde gespielt. Unter anderem haben wir ein Video von gesprungenen Klimmzügen gemacht. Soll heissen: Klimmzug machen, am obersten Punkt loslassen und den ca. 75cm höheren Stahlträger greifen und dort wieder nen Klimmzug machen. Dann wieder auf die normale Klimmzugstange springen und fertig. Habe das mal bei den Barbarians gesehen, aber noch nie ausprobiert. ETM hats easy geschafft, Chinnerlein musste seine 98kg mit etwas mehr Kraft und Schwung in die Höhe wuchten, aber ging erstaunlicherweise ganz gut. Da sind bald Sätze mit Wiederholungen drin, ich schau, dass ich es auf Video kriege. Die heutigen Singles dieser Übung werden so schnell wie möglich hier gepostet.
Da ich die letzten zwei oder drei Jahre nur Ringtraining und BWE gemacht habe, scheinen die Ringe nen schönen Effekt auf die Kraft zu haben :-)
ETM ist ein ganz andere Fall. Wenn man diesen Knaben grün anstreicht, dann geht er als Hulk durch. Zu krass und sehr beindruckend. Meinen höchsten Respekt an ihn!

Video(s) folgen. Rolf und ETM, solltet Ihr das hier lesen, geil wars heute!


Grüsse vom Chinner

Kommentare:

  1. Hi,
    Laut dem Buch von Earle Liedermann über "Secrets of Strength" sollen gesprungene Klimmzüge auch der Hammer sein. Er beschreibt eine Person die diese Übung immer weiter ausgebaut hat und so immer größere Sprünge machen konnte. Letzten Endes schaffte er bald einarmige Klimmzüge und daraufhin auch Einarmige gesprungene, wenn ich das noch in Erinnerung habe.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Servus,

    ja, die gesprungen Klimmzüge sind sehr geil. Also schon alleine vom Gefühl her. Brauchte einige Anläufe, weil so ein I-Träger ist nicht leicht zu greifen, da hängt man nur mit den Fingern. Aber wenn es klappt, dann ist es einfach der Hammer. Durchaus vorstellbar, dass, wenn man es regelmäßig macht, richtig feine Steigerungen bei normalen Klimmzügen zu Tage kommen.
    Alles in allem war es für die Psyche enorm wichtig, denn jetzt ist natürlich die Lust aufs Training höher denn je, zumindest für die letzten Monate.


    Grüsse und schönen Abend noch

    Chinner

    AntwortenLöschen
  3. Hi Chinner,

    hab dir das video mal geschickt! :-) War ein cooles Training!

    Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Hey Rolf,

    war der Hammer gestern! Bin höchst motiviert. Allerdings merk ich auch jeden Muskel im Rücken von diesen Klimmzügen.


    Grüsse und bis Donnerstag

    Chinner

    AntwortenLöschen
  5. hallo chinner!

    danke für die erwähnung, in der tat, ist ein gewaltig mächtiges tool dieses blockieren. schaut zwar nach nichts aus, ist aber enorm effektiv. ich werd auch in zukunft noch öfter draufhinweisen!

    auf jeden fall super blogeinträge, die du da immer raushaust, viel viel wertvolles material! und das video taugt mir auch, das ist genau mein geschmack. und man sieht dass du ordentlich in form bist!

    glück auf aus Oberösterreich und weiter so,

    dominik
    www.naturtraining.at

    AntwortenLöschen
  6. Servus Dominik,

    ja, Blockierungen sind der Hammer. Bin mir fast sicher, das die Muscle ups und das Blockieren zum Power pullup geführt haben. Allerdings muss man bei den Blockierungen ordentlich konzentriert sein, sonst wird das nix.

    Hab heute auf Basis Deiner Hangeleinträge den ersten Step geschafft: An nem Seil zur Klimmzugstange hochklettern, Power Klimmzug zum Träger, wieder zur Stange zurück und am Seil runterklettern. Dabei zwar die Haut am Träger zerrissen, weil nicht rohes Eisen mit Grat, aber mei, des heilt wieder.

    Naja, Form ist noch nicht toll. Bin aber wieder voll dabei, und jetzt gehts wieder aufwärts!

    Viele Grüsse nach Österreich!

    Chinner

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs