Sonntag, 27. Mai 2012

Wochenrückblick VIII

Guten Abend die Herren,

wieder ein Woche vergangen, wieder ging es recht gut voran.

So viel ich auch wegen Zeitmangel jammere, so viele Fortschritte (wenn auch nur in mm) mache ich im Moment. Es scheint nahezu unglaublich, hatte bisher keine so gute Serie in den letzten Jahren:

1. Jogging umgestellt auf "Road Work" und Rucksack-Läufe ala Gebirgsjäger. Meine gewohnte Strecke war auf einmal ziemlich, ziemlich anstrengend. Nichtsdestotrotz habe ich unter 30 Minuten für 5km gebraucht...und das mit einem 13kg Rücksack. Aber, und das geb ich ehrlich zu, war der Berg zu Beginn die wahre Hölle. Selten haben sich meine Waden so verkrampft. Die Qual lohnt sich, denn ich bin mittlerweile mit einem recht schweren Rucksack doch tatsächlich schneller als vor einigen Wochen ohne Rucksack. Ich bleibe dran und werde dieses Thema bei Bedarf noch näher beleuchten.



2. Endlich ein gigantischer Erfolg bei den Handständen: Ich habe gestern und heute je einen freien Schweizer Handstand zusammengebracht. Endlich, endlich hab ich das Gefühl im Arsch (Ja ja ja ja, toller Satz). Zwar musste ich aus dem Handstand absenken, mit den Zehen den Boden kurz berühren und dann wieder hochziehen, aber es ist ein kompletter Schweizer Handstand. Das nächste Ziel ist logischerweise ein "echter" Schweizer. Aber da ich ja endlich weiss, wie ich den Arsch im wahrsten Sinne das Wortes nach oben strecken muss, wird es wohl nur noch eine Frage von wenigen Wochen sein. Und...es ist ein unglaubliches Gefühl.
Aber ich muss unbedingt weiter an der Unterarmkraft arbeiten. Ich muss mich doch recht weit nach vorne lehnen, wenn ich die Beine ablasse und das ist enorm fordernd für die Finger, Handgelenke und Unterarme. Aber ist ja kein Problem, denn an diesem Thema bin ich ja eh dran.

3. Für die Handstände habe ich mir ein recht übersichtliches Programm ausgearbeitet, an dem ich an bestimmten Tagen bestimmte Varianten des Handstands trainiere. Scheint bisher gut anzuschlagen.

4. Klimmzüge an den Fat Gripz und Pinch grips: Leider ein Stagnation, aber ich trainiere weiter. Allerdings werde ich jedes Training die Griffweite wechseln, das schadet sicher nicht.

5. Freie Handstandstützen: Siehe Pkt. 3.

6. Ringarbeit: Da gehts zackig und ziemlich schnell wieder in interessante Regionen, wie drei Sätze RTO´s für 5WH´s. Oder eben die recht anspruchsvolle Kombi: Winkelhang zum Spitzwinkelhang mit Ausstrecken zur Hangwaage rücklings. Hier es wichtig mit den Zehen parallel zum Boden zu bleiben.
Der einarmige Klimmzug kommt immer näher....dank den Bogenschütz-Zügen. Ich bin deswegen ziemlich euphorisch. 

7. Die Hangwaage ist und bleibt eine ziemlich entnervende Übung. Aber auch hier: Ich bleibe dran.

8. Tipp der Woche, auf den ich später noch näher eingehe: Seit diesem Frühjahr baue ich meine eigenen Kräuter auf meinem Balkon an. Wunderbare Sache. Allerdings gibt es ja nicht nur Basilikum, Schnittlauch und co, sondern tatsächlich auch Kräuter, denen eine gewisse Heilwirkung zugesprochen wird, sei es für eine schnellere Heilung von kleinen Verletzungen oder Kopfschmerzen, etc. Sehr interessantes Thema und das wichtigste: Es gibt diese Kräuter für umsonst. Da braucht es keinen Ausflug in die chinesische Medizin, nein, auch Deutschland hat hier einiges zu bieten.
Weiter ist es nie verkehrt zumindest Grundzüge von Natur und Handwerk zu kennen, auch wenn es in Zeiten von Ipad und Datenflat sehr antiquiert anmutet.

9. "Rezept" der Woche von Balkon-Gärtner Chinner: Man beschmiere ein gutes Brot (hier jetzt bitte keine Diskussion über Paleo vom Zaun brechen!) mit Butter (Kerrygold...danke für den Tipp, Hans) und hacke selbstgezogenen Schnittlauch und Basilkum klein und fein. Dies streut man auf das vorbereitete Butterbrot. Dazu drei weichgekochte Eier. Ggf. auch fünf, je nach Hunger.
Nein, ganz sicher keine Sternküche, aber....scheiss drauf. Gut ist´s und fein schmeckt´s!


Noch ein schönes Restwochenende!



Chinner

Kommentare:

  1. Wie schwer darf der Rucksack vom Chinner denn sein?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Alex,

    kannst du so ein Handstandprogramm (Punkt 3),
    kurz beschreiben?

    Gruß
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo die Herren,

    @Kikolu: Wenn ich plane zu rennen, dann bin ich vorsichtig und gehe nicht über 15kg im Rucksack. Wenn ich stramm marschiere, dann sind es recht genau 25kg.

    @Markus: Ich habe für jeden Tag einen anderen Schwerpunkt: Montag Schweizer, Dienstag Wiener, Mittwoch Knie zur Brust, Donnerstag Laufen, Freitag Schweizer, Samstag Wiener mit gebeugten Armen, Sonntag nur halten....so ist es bei mir aufgebaut.

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs