Montag, 7. April 2008

Dummheit hat einen Namen...

...und zwar Alexander aka Chinner.

Manchmal könnte ich mich selber dermaßen watschen, dass alles zu spät ist. Aus lauter Übermut habe ich meiner Freundin mal den Fortschritt bei den Planche Pushups gezeigt und *zack* sogleich die Unterarmsehne bzw. linken Bizeps gezerrt. Natürlich hab ich mich nicht aufgewärmt, sondern gleich voll losgelegt. Nun ja, Dummheit pur.

Somit kann ich die nächsten Tage den Arm in der obersten Position bei den Pseudo Planche Pushups nicht strecken. Um aber das Hirn rechtzeitig einzuschalten, werd ich den Oberkörper mal für eine Woche bissl in Ruhe lassen, um der Sache Zeit zum Ausheilen zu geben.

Was lent man aus der Geschichte:

1. Planche Pushups gehen voll auf den Bizeps und lassen den wachsen. Das weiss ich jetzt ganz genau.

2. Aufwärmen auch beim Rumprollen sollte sein.

3. Was nun? Ich werde mich die nächsten Tage ausschließlich auf Hilfsübungen konzentrieren und zwar mal sehr intensiv reverse Hypers und Superman machen, dazu sehr viel Nacken und Pistols. Schadet nichts.

Vor allem von den Hypers erwarte ich mir recht viel, da ich bei den Planche Pushups enorme Probleme habe, die Beine vom Boden zu bekommen. Ergo, die untere Rückseite des Körpers ist zu schwach. Weiter trainiert man damit bissl den Hintern, was die Freundin freut, harr harr harr.

Aber eine wunderbare Übunge hab ich noch:

Diamond Pushups/ HSPUS:

Hab das nie sonderlich intensiv gemacht, hatte ja Dips und co. Gestern, eben nach der Zerrung, war das die einzige Bewegung, die ich ohne Probleme ausführen konnte.
Wer es nicht kennt:

Legt beide Hände auf einen Tisch und lasst die Zeigefinger und Daumen der linken und rechten Hand berühren. Das Ergebnis: Die Form, die dadurch entsteht, schaut aus wie ein Diamant, Diamond pushups auf Englisch. Und genau diese Handhaltung macht man in der Liegestützposition.

Ich führe diese Form der Liegestütze aber nicht in der extrem engen Variante aus, sondern mit 20cm Abstand zwischen den Daumen durch. Ist bissl schonender für die Handgelenke.

Jetzt die Theorie: Man nehme an, jemand trainiert diese Übung zu 2 Sätzen a 20 Wiederholungen mit sehr sauberen Wiederholungen. Dieser Jemand wird stärker, also legt er die Beine auf einen Stuhl. Er trainiert weiter seine 2 Sätze a 20 Wiederholungen. Die Wochen vergehen, mittlerweile liegen die Beine auf einen 1,3m hohen Schrank. Was wird bisher passiert sein?
Die Arme sind wohl sichtbar gewachsen. Also richtig sichtbar gewachsen.

Aber der Trainierende gibt nicht auf, sondern macht weiter seine 2 Sätze a 20 Wiederholungen.
Mittlerweile macht er die Liegestütze im Handstand, die Handposition ist unverändert recht eng. Was wird wohl dann passiert sein? Seine Arme werden bestimmt 2 oder 3 cm dicker und enorm stark. Enge HSPU auf 20 WH´s...wow. Könnte klappen. Also, Jungs, neues Ziel steht.... los gehts.


Grüsse

von

Hirnlos - Chinner

Kommentare:

  1. wohin zeigen deine finger bei den planche push ups eigentlich, bzw wie wäre es richtig?
    richtung kopf oder richtung beine?
    hab nämlich das problem das wenn die finger richtung kopf zeigen nur ein paar cm vom eigentlichen bewegungsablauf hinbekomme weil meine handgelenke das nicht mitmachen, is wie ne sperre...

    AntwortenLöschen
  2. Wo ich da grade was von Pistols lese, wie trainierst du eigentlich deine Beine...außer mit den Pistols ;-) wie oft, wie viel, die typischen Fragen halt

    beste Erholungsgrüße an deinen Bizeps und für den Rest von dir auch noch nen schönen Tag

    Tobi

    AntwortenLöschen

Einfaches Training......Training mit Ringen und BWEs